Wer zu hoch fliegt…

Veröffentlicht von

…oder wie den Hamburger Skatrebellen die Flügel gestutzt wurden. Am 18.Januar ging es ohne den kranksheitsbedingt fehlenden Capitano Pascal zum Ligaspieltag Nummer Vier nach Holvede.

Geburtstagskind Jens, Torsten, Sebastian, Michi, Franky, Bassier, Meik und Andi sollten die Kohlen aus dem Feuer holen. Am Vormittag ging es gegen direkte Konkurrenz mit ISPA Hamburg I und Müsselbuben Oldenburg II, dazu gesellte sich das Team von Euroskat Winsen II. Oldenburg holte ein 12:0, Ispa Hamburg I ein 8:4, für uns blieb ein 4:8. In beiden Serien waren wir im Kampf um die volle Punktzahl mit dabei, mussten leider jeweils im Endspurt die Segel streichen.

Besonders ärgerlich ist, dass Oldenburg voll zuschlug und auch die Erstvertretung der Müsselbuben einen Sahnetag erwischte, was sich zu unserem Ungunsten in der Tabelle niederschlagen sollte.

Nach dem Mittag blieben wir am Boden liegen und machten gut 4200 Punkte, was gegen Oldenburg I, Herz 10 Elbmarsch und die Stadthalle Winsen I mit einem glatten 0:6 belohnt wurde.

Getoppt wurde dies von der Vorstellung in der letzten Serie des Tages, in der kurz vor Ende noch ein Vorsprung von 700 Punkten verdaddelt wurde und dann noch zwei Pünktchen liegen blieben.

 

Irgendeiner muss ja die Schuld haben, deswegen : PASCAL, Du hast gefehlt.

Hätte wenn und aber, am letzten Spieltag müssen wir die Sahneleistung zeigen und dann schauen wir mal, wohin es uns noch hinspült.

Skatsportliche Grüße,

Stechi

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.