Saisonstart Gruppe Nord: ein stetes auf und ab

Am vergangenen Samstag startete die ISPA 1.Bundesliga Nord in die Saison 2018/19. Nach den mäßigen bis schlechten Service- und organisatorischen Fehlleistungen des Betreibers in der Stadthalle Winsen, beschloss die Delegiertenversammlung im Juni folgerichtig die Verlegung des Spiellokals.

Der Gasthof Heins in Holvede, 45 Kilometer südlich von Hamburg an der A1 verkehrsgünstig gelegen, wurde nun neuer zentraler Austragungsort und konnte an Spieltag 1 schon erste Pluspunkte sammeln. Das Wahlessen in Buffetform wusste zu gefallen, ebenso die engagierten und freundlichen Bedienungen.

Wenn dies nun auch auf den Auftritt der Hamburger Skatrebellen zugetroffen hätte, wäre es ein perfekter Start in die Saison gewesen. Ist es leider nicht geworden.

Die Mannschaft bestand aus Jens, Sebastian, Frank, Franky, Björn K., Martin und Andreas.

Kontrahenten am Vormittag waren die Hamburger Jungs, Harburger Skatfreunde und Müsselbuben Oldenburg II. In der ersten Serie spielten wir 0:6. In der zweiten Serie gelang mit einem starken Finish noch das 6:0. 23 Spielpunkte hatten wir Vorsprung auf die Harburger.

Nach der Mittagspause hießen die Gegner Elbmarsch, Elbe Asse und nochmals Hamburger Jungs.

Bloß nicht unnütz verausgaben, so nullten wir wieder in Runde 1 um in der letzten Serie des Tages das nächste 6:0 einzufahren. Am Ende dieser Berg-und-Talfahrt sind wir mit blauem Auge davon gekommen und einem 12:12 in die Saison gestartet. Mund abputzen und am 06.10. geht es weiter.

Hier die Ergebnisse der Mannschaften nach vier Serien und die obersten 30 Spieler der Einzelwertung. Drei Rebellen sind vorne dabei:

Einzel:

Erwähnt sei an dieser Stelle noch, dass Thies und Maik in der Spielgemeinschaft Elbe Asse 2 / Rebellen zum Einsatz kamen und dort ansprechende Leistungen zeigten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.