Letzter Spieltag Gruppe Nord 2016/2017

Am 25. Februar war die Stadthalle Winsen Austragungsort des letzten Spieltags der 1.Bundesliga Nord. Krankheitsbedingt fehlte uns Björn R. und auch Michi hatte mal wieder etwas Besseres zu tun, nämlich der 0:8 Auswärtsniederlage des HSV bei den Bayern live beizuwohnen. Auf Platz 6 der Tabelle liegend, traten somit die Hamburger Skatrebellen Sebastian, Jens, Björn K., Frank S., Sascha, Franky, Pascal und Andreas an. Sollte es uns gelingen im Kampf um Platz 4 noch einmal einzugreifen?

Mit der Stadthalle Winsen I und Ispa Hamburg I warteten 2 harte Brocken auf uns am Vormittag. Dazu gesellten sich die Müsselbuben Oldenburg. In Serie 1 hatten wir recht deutlich das Nachsehen gegen die Mannschaft von Ispa Hamburg I, konnten uns jedoch mit 7.680 Punkten über ein 4:2 freuen.

In Serie 2 konnten wir schon frühzeitig die Weichen auf Sieg stellen. Am Ende schmolz der Vorsprung noch erheblich, dennoch fuhren wir mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung 6 Wertungspunkte ein.

Den mit Spitzenspielern gespickten Teams wurde erfolgreich Paroli geboten. So konnten die Skatrebellen mit 10:2 Wertungspunkten mal wieder einen sehr erfolgreichen Vormittag für sich verbuchen. Erfolgreich spielte auch der Tabellenvierte skatropoly.com und hielt sich komplett schadlos. Somit war unser Rückstand trotz gutem Ergebnis auf 6 Punkte angewachsen.

Unser Geburtstagskind Franky gab in der obligatorischen Mittagspause vor dem Rewe-Markt unseres Vertrauens eine Runde aus. So gingen wir gut gestärkt in die Herausforderungen des Nachmittags.

Gegner waren das Skatteam Ostfriesland, die Stadthalle Winsen II und die Hamburger Jungs. Nach holprigem Start konnten wir noch auf die anderen aufholen, jedoch gingen wir mit ca. 200 Punkten Rückstand auf die Hamburger Jungs und ca. 400 Punkten Rückstand auf die Ostfriesen komplett leer aus. Ungefährdet waren die 6 Punkte für die Zweitvertretung der Stadthalle Winsen.

Letzte Ambitionen auf Rang 4 hatten sich erledigt und entspannt konnte es zum „Schaulaufen“ in die letzte der 20 Serien der Saison 2016/17 gehen. Chancenlos blieben hier unsere Kontrahenten. 9379 Gesamtpunkte gab es für die Hamburger Skatrebellen, deren Spielstärke an fast allen Tischen Trumpf war. Somit stand am Ende des Tages ein vorzeigbares 16:8 für uns zu Buche. Letztendlich betrug der Rückstand auf Platz 4 zwei Wertungspunkte plus gut 3000 Spielpunkte.

gruppe-nord-letzter-spieltag

 

Zu den Zahlen der abgelaufenen Saison: Wir erzielten 151757 Spielpunkte und 70:50 Wertungspunkte. Das sind 8 Wertungspunkte und 6776 Spielpunkte mehr als in der Vorsaison.

3 Skatrebellen konnten einen vierstelligen Punkteschnitt erreichen, Björn R. 1066, Jens 1063 und Frank S. 1027. Unser effektiver Durchschnitt betrug 948,5 Punkte.

Absolutes Kuriosum ist der Unterschied zwischen unseren Leistungen an Vormittag und Nachmittag. Von unseren 70 Wertungspunkten holten wir unfassbare 50 vor der Mittagspause. Souveräner Meister wurde mit 96:24 Punkten die Mannschaft von Ispa Hamburg I, herzlichen Glückwunsch!

Fazit: Auch in ihrer zweiten Saison in der höchsten Spielklasse haben die Hamburger Skatrebellen durchaus überzeugt. Die Steigerung zur Vorsaison ist an den nackten Zahlen abzulesen, auch wenn es zum Schluss „nur“ der 6. Platz geworden ist. Entscheidend ist der geringere Rückstand nach oben. Unsere Neuzugänge Björn R. und Sascha wurden und haben sich super integriert. Beide sind eine absolute Verstärkung. Kameradschaftlich, kollegial, spielfreudig und erfolgshungrig werden die Rebellen auch in der nächsten Saison an den Start gehen. Dann klappt es hoffentlich auch am Nachmittag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.