Auf dem Boden der Tatsachen

Wer zu wenig Punkte erspielt, wird sich nicht für die Endrunde der Ersten Bundesliga qualifizieren können. Genau dies haben wir an den Spieltagen 3 und 4 erlebt.
Selbstverständlich kann fehlendes Glück mal eine Rolle spielen, aber nicht immer. Zu häufig waren die Rebellen viel zu weit weg vom Geschehen. Um 4800 Punkte sind für eine Sechsermannschaft einfach zu wenig. Dies wirft tatsächlich die Frage auf, in wie weit hier vielleicht Anspruch und Wirklichkeit auseinander liegen.

Die nackten Zahlen lauteten an beiden Spieltagen 8:16 (6:0, 0:6, 0:6, 2:4 bzw. 0:6, 6:0, 0:6, 2:4). Die Rebellen finden sich damit im Niemandsland der Tabelle:

Der Nordpokal findet aufgrund mangelnder Meldungen der Mannschaften in diesem Jahr nicht statt.
Somit beschließen wir am 16. Februar mit dem letzten Spieltag die aktuelle Saison. Mehr Punkte auf der Habenseite sollten hier das Ziel sein.

Vielleicht läuft es ja im Mai in den Wettbewerben der Mannschaftsmeisterschaft in Magdeburg besser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.