Die Skatrebellen

Wer wir sind, wofür wir stehen und was wir machen erfahrt ihr nach einem Klick auf das Bild. Weiterlesen »

19. Skat-EM in Koblenz

15 Serien, ein Finale und der 6. Platz... Weiterlesen »

Preisgelder, Platzierungen und Pokale

Die Ruhmeshalle der Skatrebellen... Weiterlesen »

 

Zwei Tandems qualifizieren sich für Neumünster

tandem

Am 12.3.2016 fand die Tandem-Vorrunde der Verbandsgruppe 21 statt. Da in diesem Wettbewerb auch Ispa-Vereine melden können, gingen drei rebellische Tandems an den Start. In der Filmkantine Jenfeld wurden drei Serien gespielt und 50% der Tandems kamen weiter. Jens und Pascal hatten mit 5.200 Punkten leider zu wenig, denn der letzte Qualiplatz ging mit ca. 5.550 Punkten weg. Den beiden anderen Tandems erging es wesentlich besser. Sowohl Andreas und Michi als auch Björn und Sebastian

Rebellen sichern sich Platz 5 in der Gruppe Nord

nach-20-serien

Nach dem Aufstieg in die 1. ISPA Liga Gruppe Nord haben wir uns am letzten Spieltag mit einem guten Ergebnis den 5. Platz gesichert. Die Rebellen wurden durch Andi, Björn, Franky, Frank S., Gilbert, Jens, Thies und Sebastian vertreten. Die ersten beiden Tische haben wir jeweils 6:0 gespielt, anschließend waren nur noch wenige Punkte drin. Hier die Abschlusstabelle: Alles in allem können wir zufrieden sein. Sicher wurden an der einen oder anderen Stelle Punkte verschenkt.

Andreas ist Meister 2015

Die Hamburger Skatrebellen gratulieren Andreas zum Meistertitel 2015. Im vergangenen Jahr hat Andreas über mindestens 50 Serien mit 753 Punkten (auf 3/4-Liste) den besten Schnitt erzielt. Lange Zeit war Sebastian komfortabel vorne, der jedoch im letzten Quartal deutlich abschmierte, zum Schluss aber noch den zweiten Platz machte. Franky hat sich den dritten Platz gesichert. Preise: Andreas: 60 Euro (plus Abreizorden) Sebastian: 40 Euro Franky: 20 Euro   Einige Fakten zum abgelaufenen Jahr: Meiste Serien: Franky

Wenig Punkte nach Spieltag 4

nach-16

Am 14.11.2015 fand in Winsen der 4. und damit vorletzte Spieltag statt. Spektakuläres gibt es nicht zu berichten. Nach einem sehr schlechten Start mit verdienten 0 Punkten,  verpassten wir in der zweiten Serie des Tages um 18 Spielpunkte 4 Wertungspunkte. Die Ausbeute nach zwei Serien mit 2 Punkten war demnach äußerst bescheiden. Und auch die dritte Serie lief unglücklich, bei der Platz 1 und Platz 4 lediglich 300 Punkte trennten und wir mit dem schlechtesten

Einen Platz gut gemacht nach Spieltag 3

rangliste-mannschaft

Am letzten Samstag stand der dritte Liga-Spieltag an. Diesmal sind wir zu zehnt angetreten, der einzige der fehlte war Neuzugang Sascha, der kurzfristig verhindert war. An unseren Tischen hatten wir durchweg Spieler des Top-Teams der Elbe Asse. Es ging vielversprechend los, denn wir starteten mit starken 8.500 Punkten in den Spieltag. 6:0 und 500 Punkte Abstand zu den Elbe Assen – so konnte es weitergehen. In der zweiten Serie verpassten wir allerdings knapp jegliche Punkte

Rebellen mit Anlaufschwierigkeiten am 2. Spieltag

nach-8-serien

Am Samstag stand der zweite Spieltag in der ISPA-Bundesliga Nord an. Mit neun Mann waren wir in Winsen aufgeschlagen und hatten diesmal mit Sascha Lühr einen neuen Rebellen an Bord. Zusätzliche durfte Thies Liga-Luft schnuppern und kam in verschiedenen Serien zum Einsatz. Der Vormittag lief äußerst schlecht. An schwierigen Tischen hofften wir dennoch aus zwei Serien einige Punkte mitzunehmen, doch mit einer 0 zu 12 lief es leider überhaupt nicht. Wir verloren natürlich diverse Plätze

Guter Start in die 1. Bundesliga

rangliste-nach-spieltag1

Letzten Samstag ging in Winsen die ISPA Bundesliga Gruppe Nord in eine neue Spielzeit. Mit dabei in der höchsten Spielklasse – die Hamburger Skatrebellen. In den letzten Monaten konnten wir glücklicherweise mit Björn Kastenholz und Frank Seidler zwei gute und sympathische Spieler für uns gewinnen, die auch gleich in der 1. Bundesliga zum Einsatz kamen. In der ersten Serie hatten wir es mit ISPA HH 1, 2 und den Harburger Skatfreunden zu tun. Durch ein

6. Platz bei der EM – der lange Weg ins Finale

koblenz-brief

Anfahrt nach Koblenz 14.08.2015: Jens und ich fahren gegen 9:30 Uhr in Eimsbüttel los. Unser Zielort ist Koblenz – Austragungsort der 19. Skat-EM. Unsere Zwischenstationen sind Altona, Rade, Dormagen und Bonn. Am REWE in Altona sammeln wir eine Mitfahrerin ein, die zu ihrer Mutter nach Dormagen möchte; bei Rade steigt eine zweite Frau zu, die nach Bonn möchte. Wir haben Glück und es ist wenig Verkehr auf der A1. Staufrei erreichen wir die jeweiligen Zielorte.

Michi und Andi bei den Tandemmeisterschaften

michi-und-andi

Freitag, 7. August 2015 – früher Vormittag. Ein Mercedes GLK fährt im Buschrosenweg in Bramfeld vor. Michi Holtz sitzt am Steuer; mein Partner für die Auswärtstour. Mit an Bord: etwas Reiseproviant, massig Vorfreude und gute Laune. Gegen 10 Uhr sind wir auf der Autobahn und etwa 450 km liegen vor uns. Nach gut fünf Stunden, einigen Stop and Goes und einem ganzen Haufen Wetterkapriolen sind wir schließlich im Maritim-Hotel in Bonn. Dies wird unsere Unterkunft

Skatrebellen trumpfen in Rotenburg auf

saal

Abfahrt Mittwoch, 13. Mai 2015 – früher Nachmittag. Ein VW-Bus fährt in der Bismarckstraße in Eimsbüttel vor. Michi Holtz sitzt am Steuer; unser Fahrer für die Auswärtstour nach Hessen. Mit an Bord: Gottes Segen, denn unser Gefährt befördert normalerweise nur gläubige Mitbürger. Wir hoffen an ein gutes Omen, denn für die nächsten Tage könnten göttliche Karten den Hamburger Skatrebellen helfen. Sieben Gefährten machen sich auf, um in Rotenburg bei der Deutschen Meisterschaft im Skat groß